In dir schlummert ein Traum. Lebst Du deinen Traum? Oder hältst du ihn vor der Welt verborgen? Was tust du, um dir deinen Traum zu erfüllen? Du willst dass etwas großes passiert, dass du etwas erreichst. Und in Wahrheit? In Wahrheit spielst du Tag ein Tag aus an deiner Konsole, lässt deinen Fokus verschwinden.

Wenn du etwas wirklich willst, dann musst du es dir holen. Fokussiere dich.

Der einzige Weg erfolgreich zu sein ist etwas zu vollziehen – etwas durch zuziehen. Von Anfang bis Ende, fokussiert auf das Ziel. Dafür gibt es einen Preis, ein Opfer. Du musst viele Gewohnheiten los werden, dein Leben umkrempeln und dich zu deinem Ziel voll ausrichten. Es darf sich um keinen weiteren Wunsch handeln, es muss dein Traum, dein ultimatives Ziel sein.

Aber wie komme ich auf diese Zeilen?
Was bewegt mich dazu, darüber nachzudenken?

Jeder hat Interessen und Träume, so auch ich. Ich interessiere mich schon immer für die Fliegerei und die Raumfahrt. Es gibt seit einigen Jahren einen Menschen der seine Träume verwirklicht. Er schickt Raketen in unsere Umlaufbahn und plant Raumfahrzeuge zum Mars zu schicken. Viele lachten und lachen noch immer über ihn, viele haben vorausgesagt dass er schon bald mit seinem Vorhaben scheitern wird. Er ist inzwischen immer erfolgreicher in seinen Vorhaben. Und gleichzeitig fange ich mich an auf meiner Arbeit in meiner Verwendung zu langweilen. Es ist nicht das was ich für immer machen möchte. Es handelt sich bei meiner derzeitigen Verwendung nicht um mein ultimatives Ziel. Wer bitte denkt daran einen Kindheitstraum zu erfüllen? „Ich werde Astronaut“, „Ich werde Pilot“. Es schien bisher unendlich weit entfernt – einfach unmöglich. 

Aber was, wenn es möglich wäre?

Was wenn ich in zehn Jahren zurück denke? Wie reagiere ich wenn ich es nie versucht habe, nie versuchte einen Traum zu erfüllen? Will ich diese Erfahrung machen? Nein.
Ein Kamerad brachte mich indirekt darauf, es einfach zu versuchen. Einfach einen Antrag auf meiner Dienststelle einzureichen und Jordan Peterson’s Worten zu folgen.

Wenn du etwas wirklich willst, kannst du es haben. Die Frage lautet dann allerdings: Was verstehst du unter „wirklich wollen“? Und die Antwort darauf lautet, dass du dein Leben neu orientierst – auf jedem möglichen Weg – um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen dass das was du willst auch wirklich eintritt. […] Vielleicht musst du nur danach Fragen um es zu bekommen. Aber die Frage ist keine Laune, oder der Wunsch an einem Tag. Du musst dem ganzen todernst begegnen.

Bereits jetzt, wo noch keinerlei Entscheidung von der Personalverwaltung getroffen wurde, nichts auch nur annähernd fest steht, beginne ich auf jede Prüfung welcher ich begegnen könnte zu lernen und mich darauf vorzubereiten. Dokumente der Federal Aviation Administration (FAA) werden geordnet, durchforstet, indexiert und verinnerlicht. Es wird mehr Sport getrieben – als Ausgleich und Vorbereitung.

Aber was, wenn ich eine Absage bekomme?

Man könnte denken, es wäre viel zu früh zu lernen oder sich so stark mit der Thematik zu befassen. Man könnte meinen, wenn ich eine Absage bekomme habe ich Zeit für andere Ziele verloren. Man könnte sagen, ich bin mir meinem Ziel zu sicher.

Ich sehe es anders. Ich befasse mich mit der Thematik als stünde eine Ausbildung zum Hubschrauberführer kurz bevor. Ich blende andere Ziele wie den IT-Projektleiter vollständig aus. Ich bin mir sicher dass ich mir meinen Traum erfülle.

Denn nur so, kann ich zu einhundert Prozent auf mein Ziel fokussiert sein.